Pancakes: Rezept für meine dicken, fetten Pfannküchlein

Pancakes: Rezept für meine dicken, fetten Pfannküchlein

pfannkuchen

Pfannkuchen sind ein schönes Thema für die Foodfotografie. Man kann sie von vorn und von oben (ein immer noch sehr aktueller Trend) und mit allen möglichen Zutaten fotografieren. Für die Bilder aus der Vogelperspektive eignen sich ja alle möglichen Pfannkuchen bis hin zu den dünnen Crepes. Aber für den klassischen Pfannkuchenstapel muss ich einfach einen dicken, fetten Pfannkuchen haben; alles andere sieht im Bild eher kläglich aus.

Die dicken amerikanischen Pancakes eignen sich natürlich besonders gut. Ich habe viele Rezepte ausprobiert, aber so richtig geklappt hat es mit den dicken Pfannkuchen erst, als ich mich an den Trick meiner Mutter erinnert und das Eiweiß separat geschlagen habe. Nur so gibt es richtige schön fluffige Pancakes.

Außerdem finde ich es für Konsistenz und Geschmack super, nicht nur Milch, sondern ein Milch-Joghurt-Gemisch zu verwenden.

Backen könnt ihr die Pancakes natürlich in der Pfanne. Da ich für meine Fotos aber schön helle und gleichmäßig gebräunte Pancakes brauche, benutze ich einen elektrischen Crepe-Maker auf mittlerer Stufe. Den müsste ich eigentlich gar nicht einfetten, aber ich öle die Platte trotzdem kurz mit einem in Sonnenblumenöl getunktem Küchenkrepp ein, weil so ein schöneres Muster auf der Oberfläche entsteht.

Ich wünsche euch viel Spaß mit dem Rezept. Die Pancakes kann man übrigens auch super einfrieren und dann im Toaster aufbacken.

Rezept: Pancakes American style

Zutaten:

  • 3 Eier
  • 3 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 200 g Joghurt
  • 100 g Milch
  • 150 g Mehl
  • 5 gestrichene TL Backpulver oder ein Päckchen
  • Sonnenblumenöl zum Backen

Zubereitung:

Die Eier trennen und die Eiweiße mit der Prise Salz schaumig aufschlagen, bis sich recht feste Spitzen bilden. Das Eiweiß darf aber nicht brechen und bröselig werden.
In einer anderen Schüssel die Eigelbe mit den anderen Zutaten mischen, bis die Klümpchen verschwunden sind.
Nun die geschlagenen Eiweiße vorsichtig mit einem Teigschaber unterheben und den Teig circa eine halbe Stunde ruhen lassen.
Jetzt jeweils ca. 1 1/2 bis 2 Esslöffel Teig auf einer leicht geölten Fläche bei mittlerer Hitze zu einem schönen Pancake backen.

Print Friendly and PDF
Der beste süße Hefeteig der Welt

Der beste süße Hefeteig der Welt

Meine Weihnachtskarten sind da

Meine Weihnachtskarten sind da