Ein kleines Feines für unterwegs: Cewe-Fotobuch

Fotografen und Fotobücher: Ein komplexes Thema. Mittlerweile gibt es so viele Anbieter, dass man schnell den Überblick verlieren kann. Seit ich keine Hochzeiten mehr fotografiere, habe ich eigentlich kaum noch Fotobücher bestellt. Die Bücher, die ich vor ca. drei Jahren für meine Hochzeitskunden gestaltet habe, waren große, beeindruckende Alben in ca. 30 x 40 cm, die ein paar Kilo auf die Waage brachten. Sie wurden in liebevoller Handarbeit in Portugal oder Spanien gefertigt und brauchten Tage oder sogar Wochen Produktionszeit.

Ich habe diese Alben wirklich geliebt und war immer sehr aufgeregt, wenn sie geliefert wurden: Die riesigen Doppelseiten, der Ledereinband, die perfekte Bindung und das Gefühl, ein Produkt für’s Leben anzuschauen.
Aber bei aller Liebe für diese hochwertigen Produkte habe ich heute leider keine Verwendung mehr dafür.

Heutzutage brauche ich nur noch Fotobücher, wenn ich - besonders unterwegs - (potentiellen) Kunden meine Bilder präsentieren möchte. Ich habe zwar immer mein iPad dabei, aber ich merke immer wieder, dass die Leute gern etwas "in der Hand" haben. Ein ausbelichtetes Bild wirkt eben immer noch "realer" als ein Foto auf dem Bildschirm. Außerdem kann man so besser beurteilen, wie das Bild im Druck aussehen könnte. Und für diesen Zweck soll das Fotobuch handlich, erschwinglich (schließlich lasse ich immer wieder neue Büchlein mit aktuellen Arbeiten machen), schnell lieferbar und qualitativ hochwertig sein. Damit meine ich nicht nur die Papier-, sondern auch die Bildqualität. Ich möchte mit einer Firma arbeiten, die die Fotos in hoher Qualität abbildet und mit Farbmanagement arbeitet (ich gebe den digitalen Bildern ein Farbprofil bei, das das Labor dann ausliest. Beim Digitaldruck ist das meist das Profil sRGB).

Cewe-Fotobuch

 

So stieß ich irgendwann auf das sehr populäre Cewe Fotobuch, das ich euch heute vorstellen möchte. Ich habe mich für das große Fotobuch mit Softcover in 21 x 28 cm entschieden. So ist es groß genug, um die Fotos noch beeindruckend darzustellen (ich gestalte die Bücher immer nur mit einem Bild pro Seite) und wegen der Größe und des flexiblen Softcovers immer noch klein genug für die Handtasche.

Für alle, die wie ich eine "Man sieht nicht auf den ersten Blick, dass ich Fotografin bin"-Handtasche besitzen, möchte ich noch ergänzen, dass das Fotobuch -oder eher "Fotoheft" - prima in das hintere Innenfach meiner Kelly Moore (2Sues raspberry) passt und dort mit dem iPad kuschelt.

untitled_006.jpg

So sieht das Buch von vorn aus. Da ich das Buch nur selbst präsentiere und nicht verschicke, kann ich mir einen Titel sparen. Ich sage dem Kunden einfach, dass es sich um meine aktuellen Arbeiten im Bereich Gebäck/Trendgebäck handelt und habe so die Vorderseite nicht "verschandelt".

Mein Fotobuch von vorn

Mein Fotobuch von vorn

Und hier noch ein paar Seiten:

Entspricht das Büchlein meinen Erwartungen?

Qualität

Papier, Bindung und Oberfläche sind wirklich sehr gut. Das 200er Papier ist griffig und fühlt sich hochwertig und vor allem nicht zu dünn an. Die Farben hätten nicht besser umgesetzt sein können. Eine so gute Qualität hätte ich bei dem Preis nicht erwartet.

Preis

Das Buch mit 26 Seiten kostet 19,95 €, der Versand 3,99 €.

Lieferzeit

Das Buch war nach 2 Tagen versandbereit und kam zwei weitere Tage später hier bei mir an. Da kann man nicht meckern, finde ich.

Gestaltungssoftware

Eine kostenlose Gestaltungssoftware kann vom Server heruntergeladen werden. Man kann hiermit relativ schnell und unkompliziert ein Fotobuch erstellen. Ich vermute aber, dass die Mac-Software eine Umsetzung der Windows-Software ist, denn sie hat ein "Windows-Feeling". Ich würde sie mir etwas eleganter und selbsterklärender wünschen.

Gesamturteil

Ich mag mein neues Fotoheftchen, nehme es gern mit und kann mir gut vorstellen, dass es nicht lang allein bleiben wird. Die Qualität und der günstige Preis sind ideal für diesen Zweck. Für den professionellen Einsatz oder gar den Wiederverkauf sind die Cewe-Fotobücher aus meiner Sicht jedoch völlig ungeeignet. Ich möchte keine Codes oder Werbeaufdrucke haben, wenn ich das Produkt meinen Kunden anbiete. Hier fehlt mir eine Option, das Buch ohne Logos und Codes zu bestellen.

Ich hoffe, mein kleiner Test hat euch gefallen. Ich werde in Zukunft noch das eine oder andere Fotobuch testen und warte auch schon ganz gespannt auf die finale Version von Lightroom 5. Ich habe nämlich gelesen, das dass Erstellen von Fotobüchern damit noch komfortabler sein soll als mit Lightroom 4. Ich bin gespannt...

Welche Erfahrungen habt ihr mit Fotobuch-Anbietern gemacht?

Link zum Produkt: Cewe Fotobuch